Geschäftsbedingungen


Wie melde ich mich an?

Zu den Veranstaltungen melden Sie sich bitte schriftlich an. Dies kann per Postkarte, Fax, E-Mail oder Kursbuchung im Internet unter www.kvhs-harburg.de geschehen. Anmeldekarten finden Sie am Ende des Programmheftes. Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Der Eintrag mit Unterschrift in eine Teilnehmerliste gilt ebenfalls als verbindliche Anmeldung. Eine Abmeldung ist an Fristen gebunden. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise unten auf dieser Seite.

 

Wie muss ich bezahlen?

Die Kursgebühren werden bargeldlos erhoben, Ausnahmen sind die Kurse „Deutsch als Fremdsprache“. Der für Sie bequemste Zahlungsweg ist, wenn Sie uns mit Ihrer schriftlichen Anmeldung ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Die Gebühren werden dann nach Veranstaltungsbeginn von Ihrem Konto abgebucht. Sollten Sie kein Dauer-Lastschriftmandat erteilen, erlischt das SEPA-Lastschriftmandat nach erfolgter Abbuchung. Wünschen Sie diesen Zahlungsweg nicht, erhalten Sie eine Rechnung mit einem vorbereiteten Überweisungsträger. Bitte zahlen Sie nicht vorher, sondern warten Sie die Rechnung ab.


Teilnahmegebühren

Sie richten sich nach der gültigen Gebührensatzung der Kreisvolkshochschule des Landkreises Harburg. Die Teilnahmegebühren gelten für die angegebene Mindestteilnehmerzahl. Wird die Mindestteilnehmerzahl unterschritten, wird die ausgefallene Gebühr auf die verbleibenden Teilnehmer gerundet aufgeteilt. Wird ausnahmsweise ein Kurs unter 7 Teilnehmern durchgeführt, werden die Gebühren neu berechnet.


Kündigung und Abmeldefristen

Bitte beachten Sie, dass eine Abmeldung von Veranstaltungen nur bis zu den unten genannten Fristen möglich ist. Die Abmeldung muss schriftlich gegenüber der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule erfolgen. Entscheidend ist das Eingangsdatum der schriftlichen Erklärung bei der KVHS in Seevetal/Maschen. Wochen- und Wochenendseminare mit Übernachtung können nach verbindlicher Anmeldung nur bis zum im Programmheft der jeweiligen Veranstaltung angegebenen Anmeldeschluss gekündigt werden.

Für die übrigen Veranstaltungen gelten folgende Fristen:

Bei Bildungsurlauben und den o. g. Seminaren ohne Übernachtung, bei Langzeitlehrgängen: 3 Wochen vor Beginn. Für Vorbereitungskurse von Schulabschlüssen: Hier gilt eine 3-monatige Kündigungsfrist. Bei Studienreisen und -fahrten: siehe geänderte Ankündigung. Für alle übrigen Veranstaltungen: 10 Tage vor Beginn oder wie angegeben. Bei Abmeldung nach diesen genannten Fristen sind die vollen Teilnehmergebühren zu entrichten. Die KVHS behält sich vor, bei Ausfall von Kursleitenden durch Krankheit u. Ä. gleichwertigen Ersatz zu stellen.


Teilnahmebescheinigung

Diese kann auf Wunsch innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der Veranstaltung ausgestellt werden. Voraussetzung ist eine regelmäßige Teilnahme. Für alle qualifizierten Teilnahmebescheinigungen wird ein Verwaltungskostenanteil von 5,00 Euro erhoben.


Ermäßigungen

Gebührenermäßigung wird erst bei einer Kursgebühr ab 30,00 Euro gewährt. Auf Antrag und unter Vorlage entsprechender Nachweise werden folgende Gebührenermäßigungen gewährt:

bei Bezug von Arbeitslosengeld I oder Eingliederungsgeld 25 %
bei Empfängern von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe sowie Empfängern von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz 50 %

Dies gilt auch für Ehepartner und Kinder des o. g. Personenkreises (ohne eigenes Einkommen). Die Gebührenermäßigung ist bei der Anmeldung zu beantragen. Über den Antrag entscheidet die Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule. Für Kurse, die nicht nach dem Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetz anrechenbar sind, z. B. Gymnastik, Selbstverteidigung, Exkursionen, Tanz, werden keine Ermäßigungen gewährt. Für Prüfungsgebühren, Entgelte für Gerätenutzung, Bescheinigungen/Nachweise und Unterrichtsmaterial sowie für Unterkunft, Verpflegung und Raummieten wird keine Ermäßigung gewährt.

 

Widerrufsrecht des Verbrauchers

Ist der Kursteilnehmer eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher), steht dem Kursteilnehmer ein Widerrufsrecht gemäß § 312g i. V. m. § 355 BGB zu.


WIDERRUFSBELEHRUNG - Widerrufsrecht (Dienstleistungen)

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Der Widerruf ist zu richten an:

Kreisvolkshochschule Landkreis Harburg
Schulkamp 11 a
21220 Seevetal-Maschen
Fax 04105 5994040
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie können dafür das Musterwiderrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, erstatten wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. (§ 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB)


Besondere Hinweise

Bitte beachten Sie, dass bei einer Kursbuchung vor Ort in der KVHS Harburg das gesetzliche Widerrufsrecht für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträge und Fernabsatzverträge keine Anwendung findet. Es besteht dann kein Widerrufsrecht. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

Haftung

Schadensfälle, die sich im Rahmen der vereinbarten Veranstaltungen ereignen, sind der Kreisvolkshochschule unverzüglich zu melden. Die Kreisvolkshochschule haftet für Schäden nur im gesetzlichen Haftungsrahmen. Für Verluste im Rahmen ihrer Veranstaltungen kann die Kreisvolkshochschule keine Haftung übernehmen.


Fälligkeit und Zahlungsweise

Die Gebührenschuld für die volle Kursgebühr entsteht bei allen Veranstaltungen, bei denen eine vorherige Anmeldung erforderlich ist, mit der Anmeldung, bei allen übrigen Veranstaltungen mit dem Besuch. Vereinbarungen zu Abweichungen über im Programmheft festgelegte Kursgebühren können nur mit der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule erfolgen, um wirksam zu werden. Absprachen mit Kursleitenden haben keine Rechtsgültigkeit.


Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen gespeichert. Die Datenschutzbestimmung der KVHS Landkreis Harburg finden Sie hier: https://www.kvhs-harburg.de/index.php/datenschutzerklaerung