Alphabetisierung und Grundbildung

Funktionaler Analphabetismus verbaut Bildungschancen, blockiert berufliche Qualifizierung und verhindert Teilhabe in unserer Gesellschaft.  Am 8. September 2015, dem Weltalphabetisierungstag, haben die Bundesbildungsministerin und die Präsidentin der Kultusministerkonferenz die nationale Dekade für Alphabetisierung verkündet. Ziel ist es, die Zahl von 7,5 Millionen funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten in Deutschland spürbar zu verringern.

Volkshochschulen führen seit Jahrzehnten den weitaus größten Teil der Kurse für erwachsene funktionale Analphabetinnen und Analphabeten durch. Auch die KVHS Landkreis Harburg steht hier nicht zurück:

Menschen mit Handicaps lernen in Winsen und Hittfeld in ihrem Tempo.

In Winsen finden sich zwei Gruppen von Erwachsenen, die lesen und schreiben und rechnen lernen.

Das grundlegende Rechnen im Alltag, der Umgang mit schwieriger Post oder die Nutzung eines Mobiltelefons sind ebenso Teil der Grundbildung in der KVHS.