Exkursion Neuengamme 2017

Schulabschlusslehrgänge besuchen die KZ-Gedenkstätte in Hamburg-Neuengamme

28 junge Erwachsene der Schulabschlusslehrgänge aus Buchholz und Winsen, drei Kursleitende und die Fachbereichsleiterin Grundbildung/Schulabschluss sind am 16.02.2017 gemeinsam in der KZ-Gedenkstätte gewesen, die auf dem Gelände des ehemals größten Konzentrationslagers in Norddeutschland liegt. Die Gedenkstätte im ländlichen Teil des Hamburger Bezirks Bergedorf liegt keine drei Kilometer Luftlinie entfernt von der Winsener Elbmarsch.

Während der Führung über das weitläufige Gelände und durch einige der erhaltenen Gebäude konnten Teilnehmenden einen Eindruck über die Größe, Gewalt und die Vernichtungsstruktur gewinnen,deren Teil dieses Konzentrationslager war.

NG 2017 1

Am Mahnmal wurden einige Blumen niedergelegt als Zeichen der Trauer und Erinnerung.

 

NG 2017 2

Am Modell wurde die Weitläufigkeit des Geländes erläutert; ebenso die verschiedenen Funktionen des Konzentrationslagers (Unterbringung, Bunker, Appellplatz, Krematorium, Klinkerwerk, SS-Garagen etc.).

NG 2017 3

Das Krematorium ist nur noch in seinen Umrissen erkennbar.

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude unterstütze die Fahrt mit einer großzügigen Spende! Vielen Dank dafür. Eine nächste Exkursion geht in das Auswanderermuseum in die Ballinstadt.

 Weitere Informationen über die KZ-Gedenkstätte Neuengamme